Fahrzeug

Am 28.11.2016 wurde das neue TSF-W zugelassen. Am 05.12.2018 wurde es im Werk des Aufbauers in Görlitz abgeholt und am 18.12.2016 folgte die Fahrzeugweihe.

Hier einige Eckdaten:
Fahrgestell: Iveco Daily 70 C 17 HD (7,2 t)
Aufbau: Alu-Aufbau TSF-W
Anzahl der Sitzplätze: 6

  • Löschwassertank 900 L
  • 4 PA (Überdruck)
  • PFPN 10-1000 Fabr. Rosenbauer Fox III
  • Wärmebildkamera Fabr. Flir K45
  • CO-Warner
  • Motorkettensäge
  • Kettenzuggerät (Ratschenzug)
  • 4 Stabblitzleuchten für Verkehrsleitkegel (6 Stück)
  • Rückflussverhinderer für Überflurhydrant
  • Standrohr mit integriertem Rückflussverhinderer
  • Sammelstück mit Rückflussverhinderer
  • D-Schlauchtragekorb mit Hohlstrahlrohr D, Rauchschutzvorhang und Satz Fognails
  • Kleinlöschgerät Power-CAFS 10L, Fabr. Bavaria
  • AVD-Feuerlöscher 3L, für Lithium-, Metall-, Li-Ionen-Batteriebrände
  • Zumischer mit Feindosierung für Netzmittel
  • Schaumrohraufsatz
  • Venturi-Schaumpistole, 2L, stufenlos 0,5-3% für Schwer- und Mittelschaum
  • Verkehrsunfall-Kasten
  • Bockleiterteil
  • teleskopierbarer Einreißhaken
  • 3 HSR C
  • 1 HSR B
  • Netzmittel-Kartuschen für alle Hohlstrahlrohre
  • Hydroschild C
  • Säbelsäge
  • Trennschleifer
  • Drucklüfter, elektrisch, Sprühnebel- und Leichtschaum-Erzeugung möglich
  • 1 formstabile Lutte für Drucklüfter
  • 20m nicht formstabile Drucklutte für Lüfter
  • Stromerzeuger 9 kVA
  • Beleuchtungsgerät Powermoon LED 2.000 W (250.000 Lumen)
  • Spineboard
  • Defibrillator Fabr. Laerdal Heartstart AED
  • Notfallkoffer
  • Türöffnungsset
  • Akkuschrauber
  • Wechselmodule für Wasserschaden mit Nasssauger u. Schmutzwasserpumpe Chiemsee B1600
  • Schnellangriffsverteiler
  • man. Lichtmast 2x LED (1x Nah-, 1x Weitfeld)
  • Atemschutzüberwachungstafel
  • Tragesystem mit Halligantool u. Spalthammer
  • 4 Adalitlampen in Ladehalterung
  • Umfeldbeleuchtung LED
  • Anhängerkupplung

 

Von Mai 2010 bis Dezember 2016 wurde ein gebrauchte Fahrzeug (LF 8) zur Verfügung gestellt.

Nach dem Motto aus alt mach neu kaufte die Marktgemeinde Marktzeuln 1995 für 10.005 Mark einen ausgemusterten Rettungswagen (130.000 Kilometer Laufleistung)  von der Stadt Lünen. Nach 6 Monaten Umbauphase, 200 ehrenamtlichen Arbeitsstunden der Wehrler und nochmals rund 8.300 Mark Umbaukosten wurde der Mercedes XXX am 1. Juni 1996 als  feuerwehrgerechtes Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)  Florian Horb 44/1 in Dienst gestellt.

View the embedded image gallery online at:
https://www.ffw-horb.de/ueber-uns/fahrzeug#sigFreeId0b129d07f4

Technikausrüstung etc. das ganze gibt es hier zum Downloaden als PDF <

View the embedded image gallery online at:
https://www.ffw-horb.de/ueber-uns/fahrzeug#sigFreeIdead8ddab19


1981 hat der damalige Vorsitzende Heinz Maaser erstmals die Anschaffung eines Fahrzeugs beantragt. Im Jahre 1982 wurden zwei gebrauchte VW-Busse (Kundendienstfahrzeuge) von der Firma BAUR Versand erworben, aus dem ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF - Florian Horb 44/1) gebaut und 1983 zugelassen.

View the embedded image gallery online at:
https://www.ffw-horb.de/ueber-uns/fahrzeug#sigFreeId2e4ab10bbd

Unser Tragkraftspritzenanhänger (TSA) hatte uns bis 1983 treue Dienste geleistet. Auch war es die vielen Landwirten in Horb zu verdanken, dass das notwendige Zugfahrzeug (Traktor) schnell am Gerätehaus war.


View the embedded image gallery online at:
https://www.ffw-horb.de/ueber-uns/fahrzeug#sigFreeId4ad66e6cde